Am Samstag, den 02.05.2015 war es wieder soweit.

Die erste Gurtprüfung 2015 der Abteilung 07 Hapkido des PSV-Bottrop fand wie gewohnt in der Sporthalle der Hauptschule Welheim statt.

Dieses Mal fand die Prüfung allerdings wieder unter etwas anderen Bedingungen statt, denn die Prüfung wurde nicht wie gewohnt von Großmeistern Young-Hee Kim, sondern von den beiden Trainern Tim Kaprol (4. Dan) und Jens Kreft (1.Dan) abgenommen da der Großmeister aufgrund eines kurzfristigen Einsatzes nicht erscheinen konnte.

Unter den kritischen Blicken des Prüferduos wurden die 8 Prüflinge bei der zweistündigen Prüfung genauer unter die Lupe genommen. Geprüft wurde in den Bereichen, Atemlehre, Grundschule, Fallschule, Technikanwendung, Selbstverteidigung, Bewegungsformen, Theorie und Bruchtest. Alle Prüflinge haben sich wie immer gut auf die Prüfung vorbereitet und konnten gerade durch ihre Bewegungen und der hierfür zugrunde liegenden Körperspannung punkten.

„Für unsere Schüler war diese Prüfung auch eine neue und aufregende Erfahrung, zumal wir mit viel strengeren Blicken auf die Bewegungen schauen als unser Großmeister, oder z.B. ein Außenstehender.

Gerade durch das viele Grundlagentraining der Biomechanik haben die Prüflinge diese Herausforderung gut gemeistert.

Denn gerade für eine Kampfkunst ist es essenziell von Bedeutung. Bewegungen wie z.B. Tritte, Schläge biomechanisch korrekt auszuführen. Vergleichen kann man dies mit einem Schwimmer.

Um richtig schwimmen zu können und sich nicht einfach mit strampeln über Wasser zu halten benötigt man eine gewisse Technik. Ist diese erste einmal erlernt kann man sich daran machen diese auszubauen und zu verfeinern. Andere Hapkidotrainer bzw. -anbieter kommen über das Strampeln allerdings nie hinweg und bewegen sich leider somit immer auf einer Stelle. Anzumerken sei noch, dass das Erreichen des Schwarzgurts nur das Abschließen der Grundausbildung ist.

Wie mit Abschluss der Lehre oder Studium fängt auch erst mit dem Schwarzgurt der eigentliche Weg des Kampfkünstlers an.“ führen die Trainer aus.

Bestanden haben: (9. Kup Gelbgurt) Jelena Blagojevic (7. Kup Gelb-Grüngurt) Benedikt Fink, Johannes Porwoll, Maximilian Günther (6. Kup Grüngurt) Hüseyin Asal, Erol Özsevgec, Melike Özsevgec und Elena Behr, die aufgrund der sehr guten Leistungen einen Kupgrad überspringen konnte.

Wer Interesse hat sich diese koreanische Kampfkunst einmal anzuschauen, ist herzlich dazu eingeladen bei einem Training unverbindlich vorbeizuschauen.